Ende einer Schlengelanlage

Im April 2013 sind unsere Pfähle in Hove gezogen…

und Anfang Oktober sind – als letzter Akt der Anlagenauflösung – die ca. 50 Eisenplatten von der Bollwerks-Innenseite geborgen…

und per Schlengel nach Neuenfelde expediert worden. Dank an Marco, Sven, Peter und insbesondere an Horst (der auch den Transport ermöglichte).

Augenzeugen zufolge war es eine schlickige Angelegenheit.


(Dieses Wikimedia-Bild gehörte einmal zur Kategorie „Kandidat für exzellente Bilder“, fand bedauerlicherweise aber kaum Fürsprecher. Zitat: „Ich finde das Bild sehr ästhetisch und anschaulich. Es illustriert die Artikel Watt (Küste) und Schlick gleichermaßen gut“. Wir schließen uns an!